0 251 / 14 23 60

Blogbeitrag

20. Juli 2021

Rundsilos: Einfache Reinigung für höchste Produktsicherheit

Reinigung

In Silos können Schüttgüter optimal gelagert und gespeichert werden. Daher finden sie ihren Einsatz in unterschiedlichen Bereichen in der Industrie. In der Landwirtschaft erfolgt eine Lagerung verschiedenster Lebensmittel und Futtermittel. Oftmals werden die Materialien im Anschluss weiterverarbeitet, es sind jedoch auch Zwischenlagerung und Endlagerungen in Rundsilos möglich. Mit den Getreide- und Rundsilos von Farwick mit einem Durchmesser von 4,6 bis 32 Metern finden Sie für jeden Bedarf die optimale Lösung. Egal, ob es sich um einen Kleinbetrieb oder eine industrielle Großanlage handelt. Pro Behälter können bis zu 10.000 Tonnen Getreide gelagert werden.

Ablagerungen können die Produktsicherheit gefährden

Bei einer länger andauernden Aufbewahrung des Schüttguts kann es zu Ablagerungen an den Wänden kommen. Dabei handelt es sich um Kondensat, das sich durch die wechselnden Temperaturen innerhalb des Rundsilos bildet und aufgrund seines hohen Feuchtigkeitsgehalts mit dem Schüttgut verbindet. Diese Feuchtigkeit kann die Ursache für den Befall durch Bakterien, Pilzkulturen und anderen Schädlinge sein. Vermischen sich die Ablagerungen mit dem Schüttgut, führt dies zu schweren Qualitätsverlusten.

Um eine bestmögliche Produktsicherheit zu ermöglichen und Hygienestandards einzuhalten, ist es wichtig, diese Verunreinigungen zu entfernen. Die Getreidesilos von Farwick besitzen eine Tür, die sich nach innen öffnen lässt und somit einen leichten Zutritt zum Silo ermöglicht. Auf diese Weise kann nach der Entleerung eine gründliche Reinigung ohne Probleme durchgeführt werden.

Wie oft sollte eine Reinigung erfolgen?

Abhängig von den gelagerten Lebens- und Futtermitteln ist eine Reinigung unterschiedlich oft notwendig, da diese je nach Material verschiedene Spuren und Rückstände hinterlassen können. Sie sollten daher bei Ihrem Silo individuell darauf achten, wie stark die Beanspruchung ist und wie das Ausmaß der Verunreinigungen ausfällt. Einmal pro Jahr sollte das Silo jedoch mindestens gereinigt werden, bei Bedarf alle paar Monate. Dies kann bei Verstopfungen oder Reststoffen, die den Ablauf des Betriebs stören und einschränken, erforderlich werden. Auf diese Weise können Sie die  Sicherheit und Qualität der Materialen sicherstellen.

Wie sieht der Ablauf einer Reinigung aus?

Für eine Siloreinigung stehen mehrere Verfahren zur Verfügung. Dabei wird zwischen nassen und trockenen Arten unterschieden. Auch eine Reinigung mit anschließender Desinfektion ist möglich, um die Spuren von Schimmel oder Ungezieferbefall zu beseitigen. Bei den Verfahren wird häufig auf unterstützende Materialen zurückgegriffen, die die Reinigung vereinfachen. Um Verunreinigungen zu entfernen, eignet sich der Einsatz von Sand, wahlweise auch in Verbindung mit Wasser. Bei hartnäckigen Ablagerungen fällt die Wahl häufig auf eine Reinigung mithilfe von Höchstdruck, der bei gut 2000 Bar liegen kann. Wird die Reinigung durchgeführt, sollte stets auf die Einhaltung von Sicherheitsstandards und die Richtlinien für Lebens- und Futtermittel geachtet werden.

Farwick Maschinen-Mühlenbau GmbH aus Münster

Wir sind Ihre Experten: Anlagen-, Maschinen- und Mühlenbau für die Landwirtschaft und Agrarindustrie!

Farwick Mühlenbau aus Münster – Ihr versierter Partner rund um die Planung und Ausführung von individuellen Rund- und Getreidesilos. Sie haben Fragen zu den einzelnen Rund- und Getreidesilos oder einer individuellen Anfertigung? Oder wünschen sich weitere Tipps oder eine ausführliche Beratung zur Reinigung Ihres Silos? Dann melden Sie sich bei uns! Schreiben Sie uns gerne eine Mail an kontakt@farwick-muehlenbau.de, über das Kontaktformular oder rufen Sie uns unter der (0251) 14 23 60 an.

zurück zur Übersicht